Tag der offenen Tür

Wir laden unsere Besucher herzlich ein, sich einen Eindruck von unserer Arbeit zu verschaffen.

An jedem ersten Sonntag im Monat öffnet das Raubkatzenasyl von 13.00 bis 17.00 seine Türen. Der Eintritt ist kostenlos – im Namen unserer Tiere freuen wir uns aber über jede Spende.

Wenn ihr kommen wollt beachtet bitte folgende wichtige Modalitäten auf Grund der aktuellen Corona-Situation!

• Besucher können nur nach Voranmeldung unter der speziell eingerichteten Nummer eingelassen werden. Wer zu spät zu seiner gebuchten Führung kommt, kann leider nicht mehr eingelassen werden!
• Die Anmeldung erfolgt AUSSCHLIESSLICH über +49 (0) 981-97767402 (ehrenamtliche Corona-Hotline) und ist nur innerhalb der einen Woche vor dem „Tag der offenen Tür“ im Zeitraum Samstag – Samstag, zwischen 14 Uhr und 18 Uhr erreichbar.
Anmeldungen über andere Wege und zu anderen Zeitpunkten können leider nicht berücksichtigt werden
• Besuchern wird ein Parkplatz zugewiesen
• Besucher können nur mit einer 30-minütigen Führung das Gelände betreten
• Bei der Fütterung kann nicht zugesehen werden
• Es herrscht Maskenpflicht auf dem gesamten Gelände, sowie 1,5m Abstandspflicht für Personen aus verschiedenen Haushalten
• Die Abstandspflicht gilt auch vor dem Eingang
• Das WC bleibt aus Infektionsschutzgründen geschlossen!
• Getränke werden verkauft – Speisen derzeit leider noch nicht

Führungen finden alle 20 Minuten statt und werden aus maximal 20 Personen aus maximal 10 verschiedenen Haushalten bestehen. Für die Anmeldung müssen wir euren Namen, sowie eure Telefonnummer speichern, um euch im Falle einer Infektion erreichen zu können. Solltet ihr damit nicht einverstanden sein, könnt ihr aktuell leider nicht kommen.

Trotz Voranmeldung bleibt der Besuch des Raubkatzenasyls frei, jedoch bittet der Verein um eine Spende in diesen schweren Zeiten.

„Der Tag der offenen Tür ist unsere wichtigste Einnahmequelle. Er deckt bis zu 50% der monatlichen Kosten ab, die wir haben.“, erklärt Hannes Hüttinger, erster Vorsitzender, „durch die aktuelle Regelung können wir zwar wieder öffnen, aber leider nur einen Bruchteil der gesamten Besucherzahlen auf das Gelände lassen.“