Tag der offenen Tür – Januar

Anscheinend bin ich nicht schnell genug mit der Ankündigung des Tags des offenen Tür, denn wir haben schon zahlreiche Anfragen erhalten.
Ja, am Sonntag 7.1. ist wieder Tag der offenen Tür. Offen ist wie immer von 13:00 bis 17:00 Uhr. Verköstigung in Form von Waffeln, Bratwürstchen, Punsch (Kinder und alkoholisch) ist in unseren Waldhütten zu finden. Jede Stunde gibt es eine sehr informative Führung über unser Gelände, man darf sich aber auch frei bewegen.
Hunde an der Leine sind erlaubt.
Außerdem findet wieder unsere Weihnachtsbaumaktion statt: Abschmücken, mitbringen und selbst ins Gehege legen (soweit Personal vorhanden ist – habt Nachsehen mit uns 😉 )! Falls der Baum noch nicht abgeschmückt ist dürft ihr den auch gerne zu einem späteren Zeitpunkt vorbeibringen. Dann einfach vors Tor stellen.
Außerdem haben wir noch ein paar wenige Kalender (unter 10), dir wir noch verkaufen.

Neuigkeiten zum Grundstückskauf

PDF zum Weiterleiten

In letzter Zeit erreichen uns sehr viele Anfragen, wie es mit dem Grundstückskauf aussieht und wie es weiter geht.
Die gute Nachricht: Es geht voran und wir wollen euch heute informieren was sich in letzter Zeit getan hat.

Die schlechte Nachricht: Noch gehört das Grundstück nicht uns.

Aber von vorne: Wie ihr wisst versuchen wir seit Oktober 2016 das Grundstück, auf dem wir als Verein die Tiere pflegen, zu kaufen. Der Verpächter möchte aus gesundheitlichen Gründen verkaufen und wir haben ein großes Interesse daran das Gelände zu kaufen. Der Verkaufspreis liegt bei 600.000€ und auch nach über einem Jahr Verhandlung mit dem Verpächter konnten wir uns auf keinen anderen Preis einigen.

Bisher haben wir ca. 230.000€ Spenden gesammelt. Wir würden einen Kredit von der Bank über 200.000€ bekommen und wären somit bei 430.000€. Die Vorstellung über den Kaufpreis zwischen Verein und Verkäufer stimmen nicht überein. Wir als Verein haben einen Gutachter beauftragt, der den Wert des Grundstückes schätzen soll. Bei all dem darf man nicht übersehen, das noch viele Renovierungsarbeiten an Gehege und Haus zu tätigen sind, bevor alles wieder in einem top Zustand ist. Das Erstellen des Gutachtens dauert leider einige Monate. Sobald das Gutachten vorliegt, hoffen wir auf Wiederaufnahme der Verhandlungen.

Wir waren also nicht untätig, wie ihr seht, aber leider zieht sich der Kauf länger hin, als gehofft. Eure Spendengelder gehen auf keinen Fall verloren und wir werden nicht aufgeben!

Wir sammeln weiterhin Spenden für den Kauf des Grundstückes, denn: Je mehr Eigenkapital wir haben, desto kleiner der Kredit!

P.S. Der alltägliche Betrieb des Raubtier‐ und Exotenasyls ist gesichert und dank unserer zahlreichen Besucher und Unterstützer haben wir hier keine finanziellen Schwierigkeiten.

Abschied von Shiwa

Heute leider eine traurige Nachricht für euch:
Unser Bengalkater Shiwa ist gestorben. Sein ganzer Bauchraum war leider voller Tumore. Einer davon ist wohl kürzlich aufgeplatz wodurch sich Shiwas Gesundheitszustand drastisch verschlechtert hat. Da leider keine Heilungschance und auch keine Aussicht auf ein längeres lebenswertes Leben mehr bestand entschieden wir uns ihn einschläfern zu lassen. Mit 14 ist er recht jung gestorben, aber wir wissen leider nicht ob der Krebs erblich bedingt war.
Tobi un Percy sind nun zu zweit in unserem Katzenhaus untergebracht. Sie haben den Verlust sehr gut verkraftet und brauchen ihre Kuscheleinheiten wie eh und je.

Tag der offenen Tür – November

Draußen ist es kalt und deswegen gibt es Sonntag im Raubtier und Exotenasyl wieder Würstchen und Waffeln!
Aber 13 Uhr ist wieder Tag der offenen Tür und wir begrüßen alle Besucher gerne. Ihr könnt euch bis 17 Uhr frei über das Gelände bewegen. Stündlich gibt es Führungen von unserem „Tierpfleger Tim“ über das Gelände, der alles über unseren Verein und unsere Tiere erzählt.
Wer möchte kann gegen eine kleine Spende um 17 Uhr bei der Fütterung mit dabei sein.

Noch ein Weihnachtsgeschenk gesucht? Auf Grund der hohen Nachfragen haben wir nochmals nachdrucken lassen. jetzt sind noch 120 Kalender zu haben. Wenn die ausverkauft sind, sind sie für 2018 aus. Also nicht mehr lange warten: Einen unserer begehrten Kalender kaufen! Nur bei uns im Raubkatzenasyl.

Sonntag auf zum Waffeln und Würstchenessen mit toller Kulisse im Raubkatzenasyl.

Tag der offenen Tür – Oktober

01.10.2017 musst du alle Termine absagen und unbedingt nach Wallersdorf kommen. Wieso? Es ist wieder Tag der offenen Tür!

Von 13:00 bis 17:00 Uhr haben unsere Tore geöffnet und lassen alle interessierten Besucher (und Hunde an der Leine) gerne hinein. Führungen finden zu jeder vollen Stunde statt. Um 17 Uhr ist Fütterung, bei der 20 Personen mit dabeisein können, wie unsere Tiger zu Abendessen.

Aber auch für dein leibliches Wohl ist bestens gesorgt: Zum LETZTEN Mal in diesem Jahr gibt es selbstgebackene Kuchen und Kaffee. Ab November ist dann wieder Würstchen-Zeit.

Noch nicht mal 3 Monate mehr bis Weihnachten, das bedeutet, dass auch unser beliebter Raubtier- und Exotenasyl Kalender wieder am Start ist. 20€ pro Stück exklusiv bei uns am Tag der offenen Tür.

Unserer Vierpfoter freuen sich schon riesig auf Sonntag.
Komm und sei Sonntag dabei!

Lesung im REA am 23.9.

Am 23.9. veranstalten wir zusammen mit dem Verlag der Schatten eine Lesung bei uns auf dem Gelände!
Neben spannenden Geschichten wird es auch eine Führung über das Gelände geben, sowie für 20 Personen die Möglichkeit an der Fütterung teilzunehmen.
Der Eintritt ist frei! Für Kaffee, Kuchen und eine nette Atmosphäre sorgen wir.

Obwohl der Verlag der Schatten überwiegend Horror und Thrillergeschichten sowie Kurzgeschichten verlegt haben wir darauf geachtet, dass die Geschichten in der Leseprobe alle für Kinder ab 12 Jahren geeignet sind. Die erste um 14 Uhr sogar für Kinder ab 6.

Der Verkauf der Getränke und Essen kommt zu 100% unseren Tieren zugute. Außerdem spendet der Verlag der Schatten für jedes verkaufte Buch 1€ an uns für den Grundstückskauf.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, über eine kurze unverbindliche Anmeldung auf der Facebookveranstaltung oder per Mail (presseteam@rea-helfer.org) würden wir uns aber freuen. Das macht es leichter zu planen.
Aktuelle Infos gibt es auf der Veranstaltungsseite:
https://www.facebook.com/events/595441114129958/?active_tab=about

Wir freuen uns schon sehr auf dieses etwas andere Event bei uns auf dem Gelände des Raubtier- und Exotenasyls!

20617174_1608526402533613_7256520955046569473_o

Unser neuer Luchs Rokko

Hallo lieber Tierfreund!

Am 12. April haben wir einen neuen Luchskater bei uns aufgenommen. Rokko kommt aus dem Zoo Oderbruch, östlich von Berlin. Er wurde dem Zoo, der eigentlich auf Huftiere spezialisiert ist, 2011 im Alter von einem Jahr geschenkt. Da das Gehege jedoch nach dem neuen Säugetiergutachten zu klein ist, musste ein neues Zuhause für den Luchs gefunden werden. Laut Säugetierguatachten 2014 muss für einen Eurasichen Luchs ein Außengehege mit einer Mindestfläche von 50qm pro Tier und 2,5m Höhe bereitgestellt werden. Das Veterinäramt legte dem Zoo nahe ein neues Zuhause für den Luchs zu finden. Der Besitzer bemühte sich auch eine größere Unterkunft für den Luchs zu finden, erhielt aber nur zwei Rückmeldungen. Eine davon waren wir.

Unser Luchsgehege hat ca 150qm und ist somit groß genug für die zwei Luchse. Rokko wurde kastriert bevor er zu uns kam, auch wenn Rokko und Anubis beides Eurasische Luchse sind, wollen wir in Gefangenschaft nicht mit unseren Schützlingen züchten. Sie sollen weiterhin die Rolle als Botschafter für ihre wildlebenden Artgenossen übernehmen.

Der Transport von Rokko verlief problemlos, er war dabei nicht narkotisiert. Nach 6 Stunden Fahrt kam unser Transporter mit Rokko endlich an. Kurz darauf trugen wir ihn samt Transportbox in das Gehege. Unser Gehege kann in zwei etwa gleich große Bereiche unterteilt werden. Im unteren hatten wir Anubis (unsere Luchsdame) eingesperrt, in das obere sollte nun Rokko einziehen.

_MG_3013

Als wir die Tür der Transportbox per Seilzug öffneten schoss er förmlich aus der Box heraus und fing sofort an das Gehege zu erkunden. Zum ersten mal hatte er Waldboden unter seinen Pfoten und Bäume im Gehege. Die fand er anfangs noch etwas seltsam und lief erstmal vorsichtig außenrum. Er reagierte den Umständen entsprechend ruhig, hatte jedoch offensichtlich Angst oder zumindest Stress, da seine Atmung sehr schnell war und er sich nur geduckt bewegte.

Schnell fand er Anubis im Nachbargehege und fand großes Interesse an ihr. Auch Anubis fand Rokko höchst interessant, allerdings wurde er erst mal aus sicherer Entfernung begutachtet und später dann am Gitter auch angeknurrt.

Rokko

Dieses Verhalten legte sich jedoch so schnell, dass wir beschlossen am nächsten Tag schon einen Versuch zu wagen und sie zusammen zu lassen. Es klappte auf Anhieb! Keine Gefauche, kein Geknurre, vorsichtiges Erkunden des anderen Gehegeteils (für Rokko) und Begutachtung des jeweils anderen Luchs aus einem sicheren Abstand von ca. 1m. So präsentierten sich die beiden den Tag über.

 

Mittlerweile verstehen sich die zwei Luchse sehr gut. Gekuschelt wird noch nicht, aber man geht schon sehr dicht am jeweils anderen vorbei und Anubis ruft auch oft nach Rokkos Aufmerksamkeit.

Hoffen wir, dass es weiterhin so gut klappt und die beiden auch bald miteinander im großen Gehege zusammen spielen.

Euer Raubkatzenasyl

Veröffentlicht unter Neues

Geändertes Datum + Weihnachtsbaumaktion

ACHTUNG! Der nächste Tag der offenen Tür findet ausnahmsweise am Freitag den 6. Januar statt. Das ist Heilige Dreikönige, also für alle in Bayern (und vielen anderen Bundesländern) frei. Die Weihnachtsbaumaktion findet auch dieses Jahr wieder statt!
(mehr Infos siehe unten)

Wir haben uns dazu entschieden, da der eigentliche erste Sonntag auf den 1.1. fällt und wir unseren Tiere und uns dort noch ein bisschen Ruhe und Schlaf gönnen möchten.

Weihnachtsbaumaktion: Jedes Jahr dürfen bei uns „alte“ Weihnachtsbäume abgegeben werden. Wenn ihr einen am Tag der offenen Tür mitbringt, dürft ihr ihn direkt ins eines unserer Gehege legen. Falls ihr dort nich vorbeikommen könnt, dürft ihr den Baum gerne einfach über die Mauer werfen, wir verteilen die Bäume dann gerecht auf alle 🙂
P.S.: Bitte den Schmuck vorher abnehmen, wir brauchen nur den Baum 😉

clever fit in Ansbach unterstützt uns am „Tag der Fitness“ – 1€ pro gelaufener Kilometer

 

 

Jeder Schritt zählt! Das clever fit in Ansbach unterstützt am „Tag
der Fitness“ die Tierhilfe Franken e.V. sowie das Raubtier- und
Exotenasyl e.V.

Tag der Fitness_cfAnsbach

Gemeinsam im Zeichen des Sports Gutes tun – das hat bei clever fit mittlerweile schon Tradition:
Zum bereits siebten Mal lädt Deutschlands flächendeckendste Fitnesskette auch dieses Jahr wieder zum  „Tag der Fitness “ ein.

Am 13. November 2016 heißt es:

Ab aufs Laufband und Gutes tun! Denn für jeden zurückgelegten Kilometer wandert ein Euro in den Spendentopf. Mitmachen kann jeder – egal, ob Mitglied in einem clever fit oder nicht. Wenn das kein Grund  ist, die Beine in die Hand zu nehmen und dabei zu sein! Denn je mehr teilnehmen, umso höher wird die Spendensumme und desto mehr Tieraugen können wir zum Leuchten bringen.

Darüber hinaus stehen an diesem Tag allen Interessierten unsere Türen offen und das Team vom clever fit Ansbach Rede und Antwort zu allen Fragen rund um die Themen Fitness und Gesundheit. Allen  Interessierten winkt außerdem an diesem Tag ein einmaliges Mitgliedschafts- Angebot sowie kleinen Überraschungen rund um das Studio Ansbach und die Möglichkeit in einer Challenge auf unserem tollen functional Playground seinen Spendenbeitrag zu leisten!
Am Tag der Fitness hat also jeder Interessierte die Gelegenheit, sich nicht nur über die vielseitigen Angebote zu informieren, sondern kann auch selbst aktiv dazu beitragen, die Welt für ‘des Menschen besten Freund’ Schritt für Schritt ein kleines Stückchen besser zu machen.
Wer sich die Anstrengung ersparen will und trotzdem Gutes tun möchte, ist ab sofort jederzeit herzlich eingeladen im Studio vorbeizuschauen und zu spenden. Jeder noch so kleine Beitrag hilft Gutes zu tun!

clever fit macht sich stark für die Stimmlosen!

Obwohl clever fit bundesweit mit seinen Studios vertreten ist, wird es keine gesammelte Spende an eine nationale Hilfsorganisation geben, sondern jedes Studio unterstützt die caritative Vereinigung, die dem  Betreiber, seinem Team und seinen Mitgliedern vor Ort besonders am Herzen liegt. Deshalb gehen hier in Ansbach für jeden Kilometer, der am 13. November auf den eigens im Studio dafür zur Verfügung gestellten Laufband gelaufen wird ein Euro in den Spendentopf für die gemeinnützigen Organisationen Tierhilfe e.V. sowie dem Raubtier- und Exotenasyl e.V., die sich beide auf die Flagge geschrieben haben, in Not geratenen Tieren ein würdevolles Leben ermöglichen zu wollen. Beide Organisationen sind gemeinnützig organisiert, werden von staatlichen Behörden überprüft aber erhalten keinerlei staatliche oder kommunalen Zuwendungen und sind daher auf die Erhaltung insbesondere durch Spendengelder angewiesen. Ein Stab von ausnahmslos ehrenamtlichen Mitarbeitern, die teilweise ihre gesamte Freizeit opfern, sorgt sich hingebungsvoll um die Pflege ihre Schützlinge und ermöglicht so das Fortbestehen der jeweiligen  Organisation. Wir denken, dieses herzliche Engagement und das Wohlergehen der Tiere sind Grund genug einen kleinen Teil an die Welt zurückzugeben.

Worauf wartet Ihr noch? Jetzt heißt es Laufschuhe schnüren und ab ins Euer clever fit Ansbach zum Training, damit im November möglichst viele Kilometer im Zeichen der Solidarität gelaufen werden können!

Weitere Informationen zum diesjährigen Tag der Fitness und dem Studio gibt es unter
http://www.clever-fit.com/tag-der-fitness-2016
http://www.clever-fit.com/ansbach

Tag der offenen Tür + Kalenderverkauf

Hallo liebe Tierfreunde,

trotz der ganzen Aufregung um unser neues Projekt dürfen wir natürlich nicht den Tag der offenen Tür vergessen! Diesen Sonntag ist es wieder soweit: Wir laden euch ganz herzlich ein unsere Anlage und Tiere zu besuchen, euch selbst ein Bild von der Lage zu machen und einfach den Tag im Freien zu genießen. Zu jeder vollen Stunde gibt eine Führung über unser Gelände mit Informationen zu allen Tieren und unserem Verein.

Die angesagten Regenschauer machen uns auch nichts aus: Man kann sich währenddessen in unser gemütliches Tiger-Café bei Kaffe und selbstgebackenem Kuchen setzen und durch die Fensterfront die Tiger beobachten. Für unsere Kuchenfans: Achtung, das ist der letzte Monat dieses Jahr mit selbsgebackenem Kuchen! Ab November leuten wir die „Wintersaison“ ein und es gibt wieder Würstchen und Waffeln in unseren schönen Waldbuden.

Apropros Winter: Die beliebten Raubtierasyl-Kalender stehen auch wieder zum Verkauf! Sie können am Tag der offenen Tür für 20€ erworben werden. Falls ihr es nicht persönlich zu uns schaffen solltet bitte eine Mail an info@design-by-jean.com senden, wir verschicken die Kalender gerne.

Unsere Tiere freuen sich riesig auf euer Kommen!